login nlende

Vorteile von Hydrokultur

Vorteile von Hydrokultur

Ja, Hydropflanzen sind in der Anschaffung etwas teurer als Erdpflanzen, aber diese Differenz wird durch ihren geringeren Unterhaltsaufwand mehr als aufgewogen. Die Unterhaltskosten sind niedrig und unsere Hydropflanzen sind stark: Sie haben eine lange Lebensdauer.

Daraus ergeben sich mehrere Vorteile, die den höheren Preis kompensieren.

Bei den Unterhaltskosten sparen Sie das Doppelte
Eine Hydrokulturpflanze benötigt nur einmal in vier Wochen Wasser. Das bedeutet, dass nur jemand zwölf Mal pro Jahr vorbeikommen muss, um die Pflanzen am Arbeitsplatz zu versorgen. Bei Erdpflanzen (Blumenerde) erfordert die Versorgung dagegen durchschnittlich 25 Besuche pro Jahr.

Supergesunde, schöne Pflanzen
Die Nährstoffversorgung ist so abgestimmt, dass die Pflanze lange schön und gesund bleibt. Außerdem sind Anpassungen jederzeit möglich.

Verlässliche Versorgung, nie mehr gießen
Bei Blumenerde ist das Gießen nur ein Teil der Nährstoffversorgung, während man bei der Hydropflanzenzucht immer präzise weiß, was an Nährstoffen zugeführt wurde. Was die Pflanze an Nährstoffen aufnimmt, ist nämlich genau das, was sie ihr gegeben haben. Die Pflanze steht in porösen Kügelchen aus gebackenem Ton. Diese Kügelchen speichern Wasser und geben es schrittweise an die Wurzeln ab. Am Wasserstandsmesser können Sie ablesen, wie viel Wasser die Pflanze verbraucht.

Sehr gesund aufgrund des zusätzlichen Sauerstoffs
Über die Wurzeln zwischen den Tonkügelchen nehmen die Hydropflanzen zusätzliches CO2 aus der Luft auf. Das ist eine gute Neuigkeit für alle: Die Pflanze gedeiht davon besser und der Mensch auch. Der Mensch atmet CO2 aus, die Pflanze nimmt ihn aus der Luft auf und gibt den darin enthaltenen Sauerstoff wieder ab. Das ist der berühmte CO2-Kreislauf - wissen Sie noch? Die Sauerstoffzufuhr durch Pflanzen ist für alle Büromitarbeiter optimal.

Keine neuen Töpfe mehr erforderlich
Eine Erdpflanze die gedeiht, benötigt irgendwann einen größeren Topf. Die Hydrokulturpflanze jedoch nicht. Wir liefern eine Nährstoffverbindung zur Stabilisierung mit, wodurch die Pflanze schön und gesund bleibt, aber nicht extrem wächst. Dadurch müssen Sie nicht ständig neue Pflanzgefäße anschaffen.

Kein Stress für Ihre Pflanze
Jede Pflanze muss früher oder später umgetopft werden, was für sie Stress bedeutet. Beim Umtopfen gehen zudem viele der feinen Wurzeln verloren. Dadurch kann die Pflanze große Probleme mit ihrem Stoffwechsel bekommen und folglich absterben.

Ein reines und sauberes System
Viele Schädlinge fühlen sich in Blumenerde wohl, aber nicht zwischen Hydrokultur-Tonkügelchen. Zum Beispiel leben Wurzelälchen gerne in Blumenerde und fressen dort die Pflanzenwurzeln an. Bei Hydrokulturpflanzen werden Sie diesen Schädling nicht antreffen - auch andere Schimmel oder Bakterien sind unter Kontrolle.

Blumentopferde verdichtet und senkt sich ab, Tonkügelchen nicht
Sobald sich die Blumentopferde verdichtet und absackt, muss eine neue Schicht Erde aufgeschüttet werden.
Bei Hydrokultur ist das nicht nötig, denn Tonkügelchen schrumpfen nicht.

Keine Übersäuerung
Im Gegensatz zu Blumenerde ist bei Tonkügelchen eine Übersäuerung ausgeschlossen. Übersäuerung ist schlecht für die Pflanzen und kann sogar zu ihrem Tod führen.

Möchten Sie mehr über Innenraumbepflanzung auf Hydrokulturbasis erfahren?

VLM Hydrocultuur ist ein Spezialist. Wir liefern alles auf dem Gebiet von Innenraumbepflanzung und geben Ihnen gerne Ratschläge.

Rufen Sie einen unseren Berater an: +31 (0)162 68 72 94.


VLM Hydrocultuur  |  Privacy  |  Algemene voorwaarden
Actilus webdesign